Bellina aus dem Spital zurück

Bellina mit Verband

Ja. Bellina mit Verband! Nach einem (kleinen) Reitunfall gibt`s ein grosser Verband! Tja, wer sich gut bewegt, dem passiert auch schon mal was ;-). Zum Glück – nach erstem Schock, wohl vor allem für die Reiterin! Ging`s für Bellina (und Fredy den Fahrer) ab in das Uni- Tierspital nach Zürich. Phuu lange Fahrt in die Nacht für Fredy. Bellina hat ihr „Knie“ (korrekt ist es das Vorder-Handwurzelgelenk) doch tiefer aufgeschürft. Steinchen und Splitter mussten aus der Wunde ausgespült werden, dies bevor alles auf schwillt. Das Gelenk gesäubert werden. – Ist alles gut verlaufen und nach ein paar Tagen konnte Fredy Bellina im Anhänger wieder nach Hause auf den Hof holen. (Übrigens: Bellina fährt sehr gerne Auto! In einen Anhänger geht sie cool!)

Wundpflege

Jetzt wieder zu Hause muss die Wunde jeden 3. Tag gesäubert und frisch verbunden werden. Und siehe da: Neues Gewebe hat sich bereits gebildet, es zeigt sich eine gute Wundheilung. Zum Glück noch bevor die Wiesen allzu saftig „rufen“!? Oder wie? Tja, alleine ist Bellina gar nicht gern. Wie das gehen würde?? Alle auf der Weide nur sie nicht!!

Ruhe JA – Jedoch nur in der Herde!

Denn Ruhe ist angesagt. Sagt der Tierarzt. Am besten sei sie in einer Box zu halten.Bellina war da gaaaaanz anderer Meinung. Ein wildes Tier war sie. Unbändig .. ist nur der Vorname ;-).

Aaalsooo guuuut. Bellina war nicht in der Box zu halten. Ruhig ist sie nur in engem Kontakt mit ihren Lieben. So ist das mit den Tieren!

Und wohl auch nicht so anders bei uns Menschen?! Nun, wir können uns denken, dass es nur eine Zeit sein wird – Social Distancing :-(. Tiere, ganz sicher Bellina, braucht um gesund zu werden, Berührung und Nähe, sich kosen und necken können, die Herde. Das kann sie! 🙂

Wir sind froh, dass die Wunde gut heilt. Und Pia und Fredy tun ganz viel dafür. Ja, und Augensalbe hat`s gekriegt aus dem Uni-Spital. Gegen ihr tränendes Auge. Ein klecks für Bellina sich diese von Pia verabreichen zu lassen. – So tränt nun ihr Auge kaum noch. Alles hat sein Gutes! 😉

Beistand von Artus und Siux

Da wollen natürlich alle wichtigen „Leute“ dabei sein!! 😉 Artus steht Bellina ganz ruhig bei, mit Siux an der Seite, und was sich die Drei danach wohl zuflüstern..!?

Eine weitere Geschichte von Bellina. Eine etwas kostspielige auch. Jeden 3. Tag ein Arztbesuch auf dem Hof ist auf Weiteres angesagt.

Wer gerne etwas finanziell dazu beitragen kann und will, darüber sind wir sehr dankbar.

Bankkonto:

IBAN CH39 0839 0031 7751 1000 9
Alternative Bank Schweiz AG, Amthausquai 21, 4601 Olten, Schweiz
BC-Nr. 8390

zugunsten von:
Verein Bellina, Hoschet 1, 8777 Diesbach GL, Schweiz
IBAN CH39 0839 0031 7751 1000 9

Überweisungen bei der Post in der Schweiz
Postkonto der Alternativen Bank: 46-110-7
(mit Angabe von IBAN und Vereinsname, Ort)

Bleibt alle wohlauf und gesund! Auf gute Heilung in allen Dingen. Und bleibt Euch nahe und lieb – auch aus der Ferne.

Auf das Bellina-Sommer-Fest am 3. Oktober (falls keine weiteren Verordnungen vom Bund heran traben) freuen wir uns sehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.